Aktuelles und Presse 2017-05-19T14:20:16+00:00

Aktuelles und Presse

Lieber Besucher,
wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, sich auch über unsere Internetseite hinaus ein Bild von uns zu machen. Artikel aus der regionalen und überregionalen Presse sollen Ihnen dabei helfen.

09.12.2016

Wachstumsmarkt „Barrierefreies Bauen“ wird zunehmend interessant

barrierefrei

Die demografische Entwicklung führt schon jetzt zu einer verstärkten Nachfrage nach barrierearmen Wohnungen und Lebensräumen. Aktuelle Studien machen das Wohnungsdefizit auch in Nord-, Ost- und Mittelhessen deutlich. Angebo-tene Wohnungen finden schnell einen Abnehmer. Zukünftig wird sich dieser Trend weiter verstärken. Dementsprechend wächst auch die Nachfrage nach Handwerksbetrieben, die barrierefreie Wohnungsanpassungen nicht nur planen und umsetzen, sondern Kunden auch umfassend beraten können.

Den gesamten Bericht als PDF finden Sie hier.

25.04.2016

Sicht- und Sonnenschutz-Tipp:

Nicht nur Menschen brauchen Sonnenschutz, sondern auch Maschinen. In einer Industriehalle in Malsfeld schien die Sonne so unglücklich durch eine der großen Lichtkuppeln, dass die sich darunter befindende Anlage nicht ordnungsgemäß arbeitete.

maschinenhalle

Als Lösung schlug Raumausstattermeister Sven Stransky, der an dem Objekt des Weiteren 26 Außenjalousetten verbaute, das Lamellen system Wendoflex von Reflexa vor, das der Verschattungsprofi waagerecht und raumseitig unter dem Flachdach montierte – in einer Höhe von zirka acht Meter.

Den gesamten Bericht als PDF finden Sie hier.

11.11.2015

Dreifach-Jubiläum:
TREND-News aus Nordhessen: 50 – 75 – 50 …

… das klingt zwar nach Modelmaßen, aber sind in Wirklichkeit die Jubiläen von Ehrenobermeister und Ehrenvorstandsmitglied Bruno Stransky (Landesinnungsverband der Raumausstatter Hessen LIV).

1

50-jähriges Meisterjubiläum, 75.Geburtstag und 50-jähriges Betriebsjubiläum sind drei besondere Anlässe, die auch eine besondere Feier in einem außergewöhnlichen Ambiente in Kloster Haydau verlangen. Der Jubilar Bruno Stransky wünscht sich statt vieler Blumen(geschenke) lieber eine Spende seiner Gäste und Kollegen an den Verein für praktische Lebenshilfe e.V. Beiseförth (EKK Kassel, IBAN = DE 77 5206 0410 0000 0081 25 und BIC = GENODEF1EK1).

2

„Der Landesinnungsverband Hessen freut sich die Jubiläen am 24. Oktober mit „unserem Bruno“ und seiner Familie feiern zu können“, so der jetzige Landesinnungsmeister Ulrich Thomas in der Vorschau. Doch zuvor wird der LIM Ulrich Thomas schon die „offiziellen Jubiläums-Grüße“ bei der Landesverbands-Herbsttagung vom 16. bis 18. Oktober in Köln überbringen.

Schon die beiden (Ehren)Landesinnungsmeistervorgänger (Hans-Joachim Scholz und Heinz Hahn) hatten OM Bruno Stransky schon unter „ihren Fittichen“ als langjähriges Mitglied des Landesinnungsverbandes Hessen und merken an: „Mit 14 Jahren begann er 1955 seine Raumausstatter-Lehre und legte die Meisterprüfung erfolgreich im Jahre 1965 ab und gründete sofort danach seine eigene Firma in Malsfeld-Beiseförth,1992 folgte die Filiale in der nordhessischen Hauptstadt Kassel“. „2003 übergab Bruno Stransky dann das Unternehmen an die nächste Familien-Generation unter der Führung von Sohn Sven (Meister seit 1995) weiter“, so die jetzige nordhessische OM-Nachfolgerin Christina Schöllhorn.

Mehr Infos über die heutige Jubiläumsfirma „Bruno Stransky – der Raumausstatter“ finden Sie unter www.stransky-raumausstatter.de

Solche Qualitätsfachfirmen dürfen das geschützte R-Logo der Raumausstatter-Innung natürlich exclusiv verwenden. Achten Sie bei Ihrem Einkauf und Raumausstatter unbedingt auf das Innugsqualitäts-R-Logo!

http://www.raumausstatterinnung-hessen.de/index.php/innung.html

27.05.2015

Der Stransky Hauskatalog

Zum online anschauen. 100 Seiten Inspiration pur.
Katalog als PDF laden.

Raumausstatter-Innungen in Nordhessen einigen sich auf gemeinsame Innung

04.03.2015

Schwalm-Eder/Waldeck-Frankenberg/Kassel. Nun ist es perfekt. Die Raumausstatter- und Sattlerbetriebe in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg, Kassel und Schwalm-Eder arbeiten in Zukunft in einer gemeinsamen Innung zusammen. Auf der konstituierenden Versammlung in Homberg stimmten die Mitglieder der Innungen Schwalm-Eder/ Waldeck-Frankenberg und Kassel einstimmig für die Fusion.

Die neue Innung trägt den Namen Raumausstatter- und Sattler-Innung Hessen-Nord. Mit 50 Innungsfachbetrieben ist sie die größte Raumausstatter- und Sattler-Innung in Nordhessen. Die Geschäftsführung der neuen Innung wurde der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder übertragen. Wie bereits bei der Fusion mit der Innung Waldeck-Frankenberg bleibt für die Mitglieder die Kreishandwerkerschaft vor Ort als Ansprechpartner erhalten. Darauf hatten sich die Innungen bereits im Vorfeld geeinigt.

Vorstand
Zur Obermeisterin der neuen Innung wurde Christina Schöllhorn aus Felsberg-Gensungen gewählt. Sie war zuvor bereits Obermeisterin der Innung Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg. Zu stellvertretenden Obermeistern wurden Helmut Best (Waldeck–Sachsenhausen) und Stephan Hollstein (Kassel) gewählt. Beide waren zuvor bereits stellvertretende Obermeister in der Innung Kassel und Schwalm-Eder/Waldeck-Frankenberg. Zum Lehrlingswart wählten die Innungsmitglieder Sven Stransky aus Malsfeld-Beiseförth. Franz Lösbrock (Fritzlar) ist Schriftführer und Volker Diegel (Volkmarsen) stv. Schriftführer und Beisitzer. Marc Hornig aus Korbach komplettiert als Beisitzer den neuen Innungsvorstand.

Betreuung vor Ort
Mit der Fusion der beiden Innungen entsteht flächenmäßig die größte Raumausstatter-Innung in Hessen. „Nordhessen rückt ein Stück zusammen“, sagte Jürgen Altenhof, der Geschäftsführer der neuen Innung. Er kennt die Problematik der Entfernungen innerhalb Nordhessens. Dennoch ist ihm nicht bange, die Innung lebe von gleichen Interessen und einem guten Miteinander. Die Entfernung ist nur ein Aspekt unter vielen. Nähe verspricht auch der Erhalt der Ansprechpartner vor Ort. Bereits 2012 hatten die Raumausstatter-Innungen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder die beiden Kreishandwerkerschaften in die Entwicklung mit einbezogen. Dies soll nun auch bei der Kreishandwerkerschaft Kassel der Fall sein. Die Betreuung der Innungsmitglieder erfolgt zentral von Homberg aus, aber der Betrieb kann sich auch weiterhin an die Kreishandwerkerschaft vor Ort wenden. „Somit bleiben den Raumausstatter- und Sattlerbetrieben in Kassel ebenso wie den Betrieben in Waldeck-Frankenberg ihre Ansprechpartner erhalten“, sagte Altenhof.

Blick nach vorne
Die Auftragslage bei den Innungsfachgeschäften im Raumausstatter-Handwerk war 2012 und 2013 sehr gut, auch wenn zuletzt eine Abschwächung festzustellen war. Der Trend zu hochwertigen Materialien und Qualität in der Verarbeitung halte an, so Obermeisterin Christina Schöllhorn. Die Raumausstatterbetriebe bedienen einen speziellen Marktbereich, der nicht so großen Schwankungen unterliege. Zudem sind die meist familiengeführten Innungsfachbetriebe etablierte Anbieter, die sich durch Qualitätsarbeiten einen Namen gemacht haben.

Ausstellung
Wer den Raumausstattern bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen und mehr über die Leistungen erfahren möchte, der kann das auf den Handwerkertagen im dez-Einkaufszentrum vom 27.2. – 1.3.2014 erleben. Die Innung wird ihr Handwerk auf rund 40 qm präsentieren.
Kontakt:
Raumausstatter- und Sattler-Innung Hessen-Nord, Geschäftsführung: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Rudolf-Harbig-Straße 6, 34576 Homberg, Tel. 05681 9881-0, E-Mail: info@raumausstatter-hessen-nord.de. Internet: www.raumausstatter-hessen-nord.de

Bild: Nordhessen rückt zusammen: Raumausstatter in Kassel, Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder bilden Nordhessens größte Innung. Von r. n. l. Ehrenobermeister Bruno Stransky, Lehrlingswart Sven Stransky, stv. Obermeister Stephan Hollstein, Vorstandsmitglied Marc Hornig, stv. Obermeister Helmut Best, Obermeisterin Christina Schöllhorn, Schriftführer Franz Lösbrock, die Geschäftsführer Jürgen Altenhof (Homberg) und Erich Horbrügger (Kassel) und Vorstandsmitglied Volker Diegel. Foto: Wolfgang Scholz

Wohntrends beflügeln Raumausstatter – Stransky Ehrenvorstandsmitglied des Landesverbandes

08.06.2011
Die Investition in die eigenen vier Wände macht sich auch bei den Innungsfachbetrieben der Raumausstatter- und Sattler-Innung im Schwalm-Eder-Kreis bemerkbar. Auf der Jahreshauptversammlung der Innung berichtete Obermeisterin Christina Schöllhorn (Gensungen) von dem Trend zur höherwertigen Innenausstattung …
Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Mit ordentlich Stoff nach Dubai

15.06.2006
Die Hotel Show Dubai gilt als eine der größten Messen für die Ausstattung von Hotel …
Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Mit Stoff nach Dubai

13.06.2006
Raumausstatter Stransky nimmt an internationaler Hotel-Messe in Dubai teil …
Mehr Informationen erhalten Sie hier.